TSV Danndorf News

Noch immer befindet sich der TSV im Wartezustand. Man merkt immer mehr wie die Corona-Pandemie an unseren Nerven nagt. Was uns als Verein hoffnungsvoll stimmt, ist die Tatsache, dass trotz der Pandemie viele Ideen und Projekte entwickelt und so gut es geht auch umgesetzt werden.

Was in den Zeiten von Corona mit als Erstes in den Sinn kommt, ist die Digitalisierung. Über die Möglichkeit des Onlinesports haben wir bereits berichtet. Es geht aber auch bei der Digitalisierung der Vereinsarbeit voran. Ein Team bestehend aus Annika Pirl, Janina Salge, Cordula Scharf, Sebastian Köhn und Patrick Dahlke arbeitet daran die Vorstandsarbeit weiter zu erleichtern.

Als ein Teil unserer Digitalisierungsoffensive möchten wir euch einige neue wichtige e-Mailadressen ans Herz legen.

Für alle Änderungen eurer Daten wie eurer IBAN oder eurer Adresse und für An- und Abmeldungen könnt ihr zukünftig die folgende e-Mailadresse nutzen: mitgliederverwaltung [at] tsv-danndorf.de

Habt ihr ein Anliegen an den Vorstand könnt ihr ab sofort diese e-Mailadresse nutzen: vorstand [at] tsv-danndorf.de

Unter karate [at] tsv-danndorf.de erreicht ihr direkt die Spartenleitung Karate.

Weitere Themenbezogenen E-Mailadressen werden folgen.

Der Sport findet derzeit weiterhin größtenteils im Internet statt. Unsere Trainerinnen und Trainer machen hierbei mit ihrer Kreativität einen super Job. Wer in der Zeit, in der der Inzidenzwert im Landkreis Helmstedt unter 100 lag, auf der Waldstraße spazieren ging, konnte auf dem Sportplatz ein ungewohntes Bild erblicken. Es wurde tatsächlich wieder Fußball gespielt. Die F-Jugend der JSG Nordkreis nutzte die Möglichkeit, die seitens der Landesregierung gegeben wurde, um unter der Anleitung von Dennis Sarstedt und seines Co-Trainers zu trainieren. An dieser Stelle vielen Dank, dass ihr das Training für die Kids ermöglicht habt! Wir hoffen, dass der Inzidenzwert das Training bald wieder zulässt.

Um unsere Plätze weiterhin in einem guten Zustand zu behalten, ist unser Platzwart Dirk Großhennig mit seinem Team bereits wieder voll im Einsatz. Die Wachstumsphase des Rasens beginnt und das bedeutet wieder mähen, mähen, mähen. Hoffen wir, dass es ausreichend Niederschläge gibt, damit nicht zu früh mit der Beregnung gestartet werden muss. Um die Qualität des Platzes beizubehalten, ist auch wieder eine professionelle Regeneration des Platzes geplant. Diese wird vermutlich im Mai starten.

Aber nicht nur auf den Plätzen wird gearbeitet. Auch im Sportheim wird weiter gewerkelt. Michael Salge ist derzeit dabei weitere Abflüsse für unsere Duschen zu installieren und neue Fliesen zu legen. Bei diesem Projekt ist noch Unterstützung gefragt. Bitte meldet euch dazu unter der Vorstands-Emailadresse, wenn ihr Michael bei diesem Projekt unterstützen möchtet.

Auch wenn es derzeit noch verrückt klingt. Die Planung für eine mögliche Sportwoche nach dem Werksurlaub im August sind angelaufen und wir freuen uns, dass bereits viele Teams unserem Sportwochenplaner Bernd Pirchann für die Wochenturniere eine positive Rückmeldung gegeben haben, sollte das Pandemiegeschehen eine Sportwoche zulassen. Noch ist es mit Sicherheit schwer vorstellbar, aber wir haben wirklich die Hoffnung eine Sportwoche in irgendeiner Form veranstalten zu können. Selbstverständlich nur, wenn dies mit der notwendigen Sicherheit möglich ist. Haltet euch daher die Zeit vom 22.08.-29.08.2021 vorsorglich frei

Die Hoffnung auf die Sportwoche lebt

Die Hoffnung auf die Sportwoche lebt (Archivfoto 2018)

Im Zuge der Sportwoche ist wieder ein Kinderfest geplant. Natürlich nur, wenn es die Pandemielage zulässt. Auch hier ist bereits ein kreatives Team um Tanja Damm, Catiuscia Schattke, Christine Kohlhaas, Diana Tölg, Liza Ockert, Melanie Lück, Melina Ruppelt und Steffi Friedrichs bei der Arbeit, um ein buntes Fest am 28.08.2021 auf die Beine zu stellen. Vielen Dank für euer Engagement!

Kommen wir zum Abschluss der aktuellen News zu einem neuen Projekt, dass in den Startlöchern steht. Über ein Onlineangebot des NFV informierte sich Sven Gregor über die Möglichkeit einer Umrüstung unsere Flutlichtanlage auf LED-Beleuchtung. Der Clou dabei ist, dass es derzeit große Fördertöpfe des Bundes und Landesportbundes gibt, die dieses Projekt für uns als TSV finanziell interessant macht. Immerhin können wir knapp 70 % des Strombedarfs der Flutlichtanlage mit einer Umrüstung einsparen. Über dieses Projekt werden wir euch weiterhin auf dem Laufenden halten. Hier sind zunächst viele Förderanträge zu stellen und Planungsarbeiten zu tätigen.

Ihr seht: der TSV ist weiter aktiv, auch wenn der Sport weiterhin leider nur im Onlineformat möglich ist. Der Impffortschritt lässt uns hoffen, dass wir bald wieder Präsenzsport anbieten können. Wir glauben viele unserer Mitgliederinnen und Mitglieder warten sehnsüchtig darauf wieder Sport zu treiben und auch darauf nach dem Sport bei einem Kaltgetränk zusammen zu sitzen. Bis es soweit ist, hoffen wir noch weitere spannende Projekte in Angriff nehmen zu können, damit wir für den Neustart nach Corona gut gerüstet sind.

Neueste Beiträge